So bleibt dein Hund im Sommer kühl


Hund trägt Sonnehut

Hunde leiden wie wir Menschen im Sommer unter der Hitze. In diesem Artikel möchte ich dir ein einige Tipps geben, wie du es deinem Hund im Sommer angenehmer machen kannst und wie er den Sommer, ohne unangenehme Zwischenfälle übersteht.

Hunde kühlen sich indem sie hecheln

Hunde kühlen sich ab, indem sie hecheln. Im Sommer kann es aber passieren, dass es so warm wird, dass das Hecheln allein nicht mehr ausreicht. Dann musst du deinem Hund beim kühlen helfen.

Plane deine Spaziergänge

Versuche deine Spaziergänge dem Wetter anzupassen und möglichst früh und spät zu gehen, wenn es noch nicht so heiß ist oder wieder abgekühlt hat. Am wärmsten ist es normalerweise zwischen 10:00 und 17:00 Uhr.

Ausreichend trinken

Zum Hecheln benötigt dein Hund Wasser. Deswegen ist es wichtig, dass er ausreichend trinkt. Falls er auf dem Spaziergang keine natürliche Wasserquelle hat, solltest du etwas zum Trinken für ihn mitnehmen.

Dafür gibt es praktische Trinkflaschen mit eingebautem Wassernapf.

Im Schatten bleiben

Schatten kann einen deutlichen Temperaturunterschied ausmachen, deswegen halte Ausschau nach Routen, die über ausreichend Schatten verfügen.

Im Wasser abkühlen

Hunde kühlen sich am besten im Wasser ab und zwar an den Beinen, Bauch und Brust. Wenn du den Hund kühlen möchtest, dann solltest du ihn von unten mit Wasser einreiben.

Dies funktioniert draußen am besten natürlich mit einem Bach oder Fluss. Im Garten eignet sich auch ein kleines Planschbecken.

Für unterwegs kannst du auch eine Wasserflasche mitnehmen und ihn dann mit dem Wasser an den Beinen, Bauch und Brust kühlen.

Zuhause kühlen

Wenn deinem Hund zuhause zu warm ist, kannst du ihm auch mit verschiedenen Methoden helfen.

Mach ein Handtuch mit kaltem Wasser nass und lasse ihn darauf liegen.

Nutze im Garten Rasensprenger oder ein kleines Planschbecken.

Öffne ein Fenster, damit etwas Wind reinkommt oder verwenden einen

Hunde können auch einen Hitzschlag oder Sonnenstich bekommen.

Hunde können auch einen Hitzschlag oder einen Sonnenstich erleiden. Bei einem Hitzschlag ist der ganze Körper überhitzt. Dies solltest du mit den Tipps in diesem Artikel vermeiden können. Bei einem Sonnenstich ist nicht der ganze Körper zu warm, sondern nur der Kopf. Dies passiert, wenn der Hund zu lange direkter Sonnenstrahlung ausgesetzt war. Und dies ist mir leider auch schon passiert.

Wir waren an einem Hundeweiher und obwohl er ausreichend getrunken hat und sich durch das Baden abgekühlt hat, war er trotzdem fast den ganzen Tag in der prallen Sonne.

Am Abend hatte er dann Kreislaufprobleme und hat sich übergeben. 
Wenn du mit deinem Hund zum baden gehst musst du darauf achten, dass er auch ausreichend Zeit im Schatten verbringt.

Hier findest du mehr Informationen zum Thema Hitzschlag/Sonnenstich

Asphalt kann sich stark erhitzen

Der Asphalt kann sich im Sommer stark erhitzen. Wenn der Asphalt für deine Hand zu heiß ist, dann ist er auch für die Pfoten von deinem Hund zu heiß.

Deswegen solltest du bei starken Temperaturen Asphalt meiden und nach Spaziergehrunden Ausschau halten, die hauptsächlich aus Wiesen oder anderen natürlichen Böden bestehen.

Lasse deinen Hund nicht allein im Auto

Autos können im Sommer sogar zu einer Todesfalle für deinen Hund werden. Deswegen solltest du deinen Hund im Sommer niemals im Auto alleine lassen.
Auch wenn du vielleicht denkst dass es heute nicht so warm ist, kann es im Sommer trotzdem problematisch werden. Deswegen empfehle ich dir das im Sommer generell nicht zu machen.

Das Auto kann sich stark erhitzen. Im Auto kann sich dein Hund nur über das Hecheln kühlen. Wenn das nicht mehr ausreicht, kann es fatal werden.

Alternative Beschäftigungsmöglichkeiten

Wenn es draußen zu warm ist um spazieren zu gehen, kannst du deinen Hund auch zuhause mit dem Üben von Tricks und Kunststücken beschäftigen.

Auch verschiedene Spiele sind eine gute Beschäftigungsmöglichkeit.


9 Antworten zu “So bleibt dein Hund im Sommer kühl”

  1. Danke für die Tipps. Auch mir ist einmal passiert, dass mein Hund einen Hitzschlag bekam. Ich hab ihn dann in ein kühlnasses Badetuch eingewickelt und auf meinem Schoss behalten. Der Tierarzt hat dann am folgenden Tag keinen Folgeschaden festgestellt – es war noch einmal gut gegangen.

  2. das mit dem Auto – haben viele noch nicht begriffen – ich vermiete Ferienhäuser in Ungarn und 2 meiner Mieter haben ihre Hunde im Auto gelassen – mit tödlichem Ende

  3. vielen Dank für die Tips. Das erste Mal dass ich von Hirschgeweihen gehört habe. Amazon liefert nicht in mein Land, aber ich konnte eine andere Firma finden. Zuerst war mein Hund (Labrador Mischling) absolut nicht interessiert ich habe es später wieder versucht und sieh da er nagt daran rum, das macht mich so glücklich. Danke Ben.

  4. hallo,

    gute erfahrung habe ich persönlich auch mit “ kühlwesten“. die macht man nass und kühlen sehr lange……. auch prima bei spaziergängen…wenns sehr heiss ist.

    ursula

  5. Hallo, wenn man im Sommer -warm- auch den gleichen Weg – wie meistens- zum Spazieren geht und der Hund bleibt plötzlich stehen, sieht dich an und will damit sagen : Es ist mir schon zu warm, können wir umdrehen? Und wenn man dann anfängt zurück zu gehen und der Hund dreht sich freudig um und will auch zurück laufen, dann hat man alle richtig gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert